AllgemeinBlogNews

Fotografieren bei den Miltenberger-Ferienspielen – Miltenberger Schwarzviertel durch die Linse betrachtet

Kleine kompakte Digitalkamera, Profi-Spiegelreflex und Handykamera: Mit all diesen Geräten kann ein gutes Foto entstehen. Das haben 14 Jugendliche bei den Ferienspielen des Miltenberger Fotoclubs gelernt und auch gezeigt. Von vier Profis aus dem Fotoclub gab es viele Tipps und Tricks, wie gute Fotos entstehen können. Die Kids entdecken ihre Stadt noch einmal neu: durch eine Kameralinse. Eine Margeritenblume wird gekonnt inszeniert, das Lächeln der jüngeren Schwester charmant ins rechte Licht gerückt. “Das haben wir hier alles ausprobiert”, sagt Luise (11).


IMG_4613

Tipps zum Fotografieren

“Learning by doing” halten die vier Clubfotografen für wichtig, ein bisschen Theorie vorweg muss aber schon sein. Besonders heiß begehrt sind Tipps zum Fotografieren mit der Makro oder Sportfunktion. “Der wichtigste Tipp: Die Linse mal sauber machen”, verrät Bernd Ullrich, der Vorsitzende des Fotoclubs Miltenberg. Das unterschätzen und vergessen viele Menschen – und schon werden die Fotos weniger schön. “Außerdem den Blitz ausmachen”. Den brauchen die Kameras eigentlich nur noch, wenn es wirklich dunkel ist”, so die Experten. Außerdem sollen die Jung-Fotografen, egal mit welcher Kamera, ruhig kreativ mit den Perspektiven sein: “Verschiedene Blickwinkel, Frosch- und Vogelperspektive oder die Kamera mal schräg halten, das hilft schon viel.” Mit kostenlosen Apps können die Fotos sogar dann noch aufgepeppt werden. “Auch das lernen die Jugendlichen hier in der Jugendgruppe im Fotoclub”, so Ulsamer.

20150806_IMG_5383-20Der Vorsitzende Bernd Ullrich mit Robert Ulsamer, Wolfgang Straub und Johannes Wirl vom Fotoclub Miltenberg haben das Ferienspiel “Fotografieren macht Spaß” geplant. “Fotografieren ist immer ein Thema”. Erst recht, seit die Handys das so gut können”, sagt Wirl. Praktische Übungen in der Fotogruppe Nach einem ausgiebigen Fotospaziergang mit vielen Motiven und Tipps durch das kühle Schwarzviertel gab es zur Belohnung noch ein Eis. Mit der letzten Aufgabe Schwäne und Enten auch in der Bewegung in den Focus zu nehmen, erfolgte bei einem kühlen Getränk im Fotoclub die Auswertung der Fotos mit dem Beamer. Der Vorsitzende lobte alle Fotokids für ihre Kreativität und freute sich das sehr viele schöne Fotos am Nachmittag entstanden sind. Mit einer Urkunde und verschiedene Preise verabschiedete Ullrich die Fotokids. Gesamtsieger wurde Dominik Kneisel, der einen kleinen Siegerpokal mit nach Hause nehmen durfte.

Interesse an der Jugendgruppe im Fotoclub Miltenberg?

Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren sind hier herzlich willkommen.

Bernd Ullrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.